Weihnachten in Dresden ist jedes Jahr ein kleines Highlight. Und auch ohne herrliches Schneegestöber, weiß die Landeshauptstadt mit Lichterglanz und besinnlicher Atmosphäre zu begeistern. Vor allem Touristen kommen im Winter und speziell zur Weihnachtszeit gern nach Dresden.

Unser Partner, die Stadtrundfahrt Dresden, hat sich dieses Jahr wieder einige besondere Touren einfallen lassen, die nicht nur die Gäste aus dem In- und Ausland, sondern auch Dresdner in eine festliche Stimmung versetzen.

In unserem Artikel wollen wir Euch diese speziellen Winter- und Weihnachtstouren kurz vorstellen:

1. Dresdner Weihnachtsmärchen

Tour Dresdner Weihnachtsmärchen

Als Dresdner kennt man ihn: den Pflaumentoffel. Dieser nimmt Euch auf seiner großen Tour mit durch das weihnachtliche Elbflorenz. Während einer gemütlichen Tour im warmen Bus erfahrt Ihr von dem Original alles zu den sächsischen Weihnachtstraditionen oder zur Geschichte um Schlagersänger Frank Schöbel. Anschließend nimmt Euch der Pflaumentoffel mit auf Tour zu folgenden drei Weihnachtsmärkten: Striezelmarkt auf dem Altmarkt, Mittelaltermarkt im Stallhof und Anno-1900-Markt an der Frauenkirche. Die Tour dauert ungefähr zwei Stunden.

Weitere Infos findet Ihr hier: Rundfahrt Dresdner Weihnachtsmärchen

2. Christmas Garden Dresden

Christmas Garden

Vom 14. November bis 6. Januar findet erstmals das Lichterspektakel „Christmas Garden“ im Schloss und Park Pillnitz statt. Ein rund zwei Kilometer langer Rundweg führt Euch vorbei an 20 individuellen Lichtinstallationen und verzaubert Eure Sinne mit mehr als einer Million Lichtpunkte. Die Stadtrundfahrt Dresden bringt Euch zur Blauen Stunde entlang der Altstadt und vorbei an den drei Elbschlössern direkt nach Pillnitz (vom 17.11. bis 21.12.). Das Tolle dabei ist: Der Eintritt ist inklusive, so dass ihr direkt ins Lichterspektakel eintauchen könnt, ohne an der Warteschlange am Ticketschalter zu stehen. Die Tour dauert ungefähr drei Stunden.

Weitere Infos findet Ihr hier: Weihnachtstour zum Christmas Garden Dresden

3. Tagesausflug zum Aschenbrödel-Schloss Moritzburg

Tour zum "Aschenbrödel"-Schloss

Es gibt mehrere Facebook-Gruppen, die in der Weihnachtszeit akribisch genau die Sendezeit von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ dokumentieren, damit auch ja keiner diesen wundervollen Film verpasst. Gedreht wurde unter anderem im und vorm Schloss Moritzburg, der ehemaligen Jagdresidenz August des Starken. Hierhin entführt Euch ebenfalls eine Tour der Stadtrundfahrt Dresden, denn auch dieses Jahr beherbergt das Schloss eine Ausstellung zum Film. Unser Tipp: Steigt in Radebeul aus dem Bus und in die Schmalspurbahn ein. Das ist ein kleines Highlight an der Strecke. Inklusive bei dieser Tour ist der Besuch der Ausstellung im Schloss sowie ein Bummel über den Weihnachtsmarkt in Meißen. Die Tour dauert ungefähr acht Stunden.

Weitere Infos findet Ihr hier: Ausflug zum Schloss Moritzburg und nach Meißen

4. Original Bergmanntour ins Weihnachtsdorf Seiffen

Bergmannstour nach Seiffen

Glück auf, der Steiger kommt – das könnte das Motto der Tour ins Spielzeugdorf Seiffen sein. Denn dort hat der Bergbau und die Holzschnitzkunst eine jahrhundertelange Tradition. Bei dieser Tour begebt Ihr Euch auf die Fahrt ins wunderschöne Erzgebirge nach Seiffen. Dort nimmt Euch ein Bergmann mit auf eine Tour, bei dir Ihr nicht nur Geschichten und Anekdoten zu hören bekommt, sondern auch eine Schauwerkstatt sowie die berühmte Seiffener Bergkirche besichtigt. Unser Tipp: Nutzt den Aufenthalt, um Euch auch das Spielzeugmuseum anzuschauen. Es lohnt sich auf jeden Fall! Die Tour dauert ungefähr acht Stunden und findet am 30. November, am 14. sowie am 21. Dezember statt.

Weitere Infos findet Ihr hier: Bergmannstour ins Weihnachtsdorf Seiffen

5. Winterwunderland Sächsische Schweiz

Tour Winterwunderland Sächsische Schweiz

Die atemberaubende Naturkulisse lockt jährlich zahlreiche Dresdner und Touristen in die Sächsische Schweiz. Besonders beliebte Ausflugsziele sind auch die Bastei und die Festung Königstein, eine der größten Bergfestungen Europas. Diese beiden Highlights könnt Ihr mit Stadtrundfahrt Dresden bei einer Tagestour entdecken. Dabei fahrt Ihr entlang der Elbe und genießt bei Eurem ersten Stopp auf der Bastei den atemberaubenden Ausblick auf das Elbsandsteingebirge. Die Tour führt Euch danach zur Festung Königstein: Wer gut zu Fuß ist, sollte den Aufstieg wagen, es steht aber auch ein Aufzug zur Verfügung. Oben auf dem Berg angekommen, erwartet Euch ein historischer Weihnachtsmarkt, der gleich für die richtige Stimmung sorgt. Diese Tour dauert ungefähr sieben Stunden.

Weitere Infos findet Ihr hier: Tagesausflug ins Winterwunderland Sächsische Schweiz

6. Große Winter-Entdeckertour

Große Winter-Entdeckertour

Im Jahr 1963 war die Elbe das letzte Mal komplett zugefroren. Danach gab es nur vereinzelte Eisschollen, die im Wasser trieben. Ein Glück für Alle, die die winterliche Landschaft an der Elbe rund um Dresden mit dem Dampfer entdecken wollen. Hier hat die Stadtrundfahrt Dresden ein ganz spezielles und mehrtägiges Angebot parat. Kombiniert einfach die „Große Stadtrundfahrt“ mit der Hop-on/Hop-off-Möglichkeit an 22 Haltestellen mit einer 1,5-stündigen Schifffahrt bis nach Blasewitz und wieder zurück. Für das große Programm habt Ihr dann auch zwei Tage Zeit. Also Leinen los.

Alle wichtigen Infos zur Tour findet Ihr hier: Wintertour mit Stadtrundfahrt und Elbdampferfahrt