Höhepunkte

Die Höhepunkte des Striezelmarkt

Die Glanzlichter des Striezelmarkt Dresden sind ohne Frage die zahlreichen Feste, die sich in der Zeit so kurz vor Weihnachten jedes Jahr aufs Neue reger Begeisterung erfreuen. Mit Programm, Musik und Tanz werden die Symbole der Dresdner Weihnacht gefeiert und bieten für alle Besucher eine abwechslungsreiche Adventsszeit.

Wann: 24. November 2016

Am 24. November öffnet zum 582. Mal der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands mit einem Ökumenischen Gottestdienst und der feierlichen Eröffnungszeremonie an der Bühne.

Wann: 04. Dezember 2016

Als beliebtes Mitbringsel vom Dresdner Striezelmarkt zaubert der Pflaumentoffel jedes Jahr wieder ein Leuchten in die Augen der Besucher. Seine Geschichte aber kennen die wenigsten. Um diese zu ehren und an den Pflaumentoffel zu erinnern, gibt es das Pflaumentoffelfest am 04. Dezember.

Wann: 27. November 2016

Typisch für die Weihnacht sind vor allem auch die leckeren und hübsch verzierten Pfefferkuchen. Zu Ehren all derjenigen Betriebe, die dieses Handwerk zur heutiger Zeit noch pflegen und aufrecht erhalten, wird das Pfefferkuchenfest am 1. Adventssonntag gefeiert. Außerdem wird auf der Bühne die "Pfefferkuchenprinzessin" gekrönt und der "Lieblingsmensch-Orden" verliehen.

Wann: 03. Dezember 2016

Wer an die Dresdner Weihnacht denkt, dem kommt unweigerlich auch der beliebte Dresdner Chrisstollen in den Sinn. Als besonderes Highlight findet daher das Stollenfest statt, bei dem ein tonnenschwerer Riesenstollen präsentiert und anschließend natürlich genüsslich vernascht wird.

Wann: 09. Dezember 2016

Gerade in der Adventszeit werden die Abende oft für ein heiteres und fröhliches Beisammensein mit den Liebsten in stimmungsvoller, funkelnder Atmosphäre genutzt. Dafür gibt es die Sternstunden. Bis 23 Uhr hat man die Möglichkeit all die schönen Angebote des Striezelmarktes zu nutzen und den Abend mit einem schönen Glühwein ausklingen zu lassen.

Wann: 10. Dezember 2016

Der Striezelmarkt hat viele Besonderheiten zu bieten, unter anderem die weltgrößte Stufenpyramide, gefertigt im Erzgebirge. Sie misst stolze 14,62 Meter und überragt somit das Getümmel des Weihnachtsmarktes. Am 10. Dezember wird sie gefeiert und ihre Figuren zum Leben erweckt.

Wann: 11. Dezember 2016

Wer einmal auf der Wilsdruffer Straße am Dresdner Striezelmarkt vorbeifährt oder läuft, wird nicht umhin kommen, einen Blick auf eine der auffälligsten Seltenheiten zu werfen: den größten begehbaren Schwibbogen der Welt. Meisterlich in der Machart, kann er nur aus der Heimat der Schwibbögen kommen – dem Erzgebirge. Am 11. Dezember wird das Schwibbogenfest mit Musik und lebendiger Geschichte gefeiert. Die Kunsthandwerker des Erzgebirges berichten von ihren Traditionen und Bräuchen.

Wann: 19. Dezember 2015

Über Jahrhunderte betrieb man im Erzgebirge Bergbau bis ins ausgehende 20. Jahrhundert hinein. Dabei entwickelten sich Traditionen, die dem Bergmann die Arbeit unter Tage erleichterten. Willkommene Abwechslung zum Bergbau spielte handgemachte Musik der Bergmannskapellen, die bis heute erhalten blieb.

Folge uns auf FaceBook Besuche uns auf Google+